Versicherungsprodukte sind nicht nur erklärungsbedürftig, sondern im Bereich der Pflege zusätzlich sensibel in der Kundenansprache. Das stellt den Vertrieb vor große Herausforderungen - vom Produktgeber bis zum Vermittler.

 

Im Arbeitskreis Pflege werden Vermittlerinnen und Vermittler der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche zu Spezialisten qualifiziert und sind daher Experten der Pflegvorsorge.

 

Um in den Kreis der Experten aufgenommen zu werden, ist die Teilnahme am Spezialisierungstag Grundvoraussetzung.

Pflegereferent Alexander Moor
Arbeitskreis Pflege Expertenrunde
Alexander Moor Pflegereferent Arbeitskreis Pflege finalex Versicherungsmakler Neuhof

Alexander Moor

"Es wird solange nicht darüber gesprochen, bis es zum Thema wird!"

 

Pflegevorsorge rational verstehen und die Umsetzung emotional wollen.

Carmen Dabruck

Carmen Dabruck

Es kann jeden 2. treffen. Wie viele kennen Sie, die bereits pflegebedürftig sind?

 

 

 

Claudio Roeder

Claudio Roeder

Mein Kredo: Pflege vor BU!

 

Es werden mehr Menschen pflegebedürftig als berufsunfähig.

 



Ines Thüring

Ines Thüring

Neben einer guten finanziellen Absicherung dürfen die wichtigen Dokumente nicht fehlen

- Patientenverfügung

- Vorsorgevollmacht

- Unternehmervollmacht

Uwe Müller

Uwe Müller

Soziale Kompetenz haben alle meine Kunden verdient. Eine Absicherung für den Pflegefall auch.

 

 

 

Robert Mode

Robert Mode

Gepflegt in die Zukunft ist für mich kein Spruch - sondern Anspruch.

 

 

 

 



Michael Etzel

W. Michael Etzel

Pflegevorsorge ist wichtig. Wer im Alter niemandem zur Last fallen möchte sorgt vor. Wer würdevoll versorgt werden möchte erst recht.

 

 

Masoud Azimpoor

Masoud Azimpoor

Die soziale Pflegeversicherung ist eine "Teilkostenversicherung".

Die Restkosten tragen Betroffene und Angehörige selbst. Dieses existenzielle Risiko müssen alle Kunden kennen.

 

Burim Halili

Burim Halili

Pflegevorsorge muss leicht verständlich und online abschließbar sein.

 

Ich lege Wert auf einen tiefgründigen und transparenten Vergleich - mit Valke.

 



Wolfgang Schweiner

Wolfgang Schweiner

Es gibt keinen Grund, die Absicherung des Pflegerisikos aufzuschieben.

 

Die Statistik spricht eine klare Sprache.

 

 

Burkhard Amrhein

Burkhard Amrhein

"Nichts bleibt wie es war".„Alt werden will jeder, älter werden aber niemand".
Älter und alt werden heißt nicht nur: abbauen und dahinwelken. Der Herbst des Lebens ist keine Katastrophe, sondern eine durchaus kostbare Zeit. Wir beraten Sie, wie Sie diese kostbare Zeit durch die richtige Vorsorge selbstbestimmt und lebenswert gestalten.

Markus Schweda

Markus Schweda

 

Pflege betrifft jeden!

 

 

 

 



Thomas Reichenbacher

Thomas Reichenbacher

Mit wem hast Du vereinbart, dass er/sie Dich pflegt? Wen pflegst Du?

 

Oft ist die Antwort eine unausgesprochene Erwartung - und Belastung.

Miquel Morales

Miquel Morales

Pflegst Du noch,

oder wirst Du schon gepflegt?

 

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Im zunehmenden Alter wird die Versorgung "unbezahlbar"!!!

Rainer Schäfer

Rainer Schäfer

 Wenn Du dir Gedanken um Geld und Vermögen machst, musst Du dir auch Gedanken um die Pflege von Dir und deiner Familie machen. Ich habe das selbst durchlebt und habe die Lösung

für Dich!



Florian Daumann

Florian Daumann

 

Selbst in jungen Jahren ist man vor einem pflegerischem Risiko nicht geschützt. Daher ist Vorsorge besser als Nachsicht. Wir finden eine passende Lösung.

 

Jochen Herbst

Jochen Herbst

Sie haben Sie Wahl: Eigenanteil in der Pflege von mtl. bis zu 2.000 Euro und mehr zu tragen ODER ich gebe Ihnen einen Risikoträger an die Hand, der das für Sie übernimmt. Wie das geht?

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu mir auf...

Sascha Albert

Für mich ist Pflegevorsorge kein Produkt sondern ein ganzheitliches Konzept.

 

Alles basiert auf einer Haushaltsanalyse und endet in einer Ruhestandsplanung.

 



Florian Daumann

Kerstin Lindner

 

 

 

 

 

 

 

Jochen Herbst

Dirk Lindner

 

 

 

 

 

 

 

Hans-Jürgen Bauer

 

 

 

 

 

 

 



Jürgen Link

Jürgen Link

Pflegevorsorge ist die Sicherung des eigenen Wohlbefindens.

 

Hoffentlich sorgen Sie vor und müssen nie die Leistungen abrufen. Falls Sie jedoch auf fremde Hilfe angewiesen sind, wünsche ich Ihnen die beste Vorsorge.

Stefan Auth

Stefan Auth

 

 Pflegst Du noch, oder wirst Du schon gepflegt?

 

 

 

 

Arbeitskreis Pflege

hier könnte Ihr Namen stehen

 

und hier könnte Ihr Kredo oder eine kurze Information zu Ihrer persönlichen Einstellung stehen.

 

Beziehen Sie Stellung!